Neuer Dirigent seit 18. Juni 2013

 

Marco Castellini absolvierte nach der Matura seinen Studien an den Musikhochschulen in Zürich und Luzern. Daneben besuchte er verschiedene Meisterkurse und Weiterbildungen im In- und Ausland. Neben seiner Lehrtätigkeit an verschiedenen Gymnasien ist er seit 2003 als Kirchenmusiker aktiv.

Von 2003-2007 an der Herz Jesu Kirche Zürich-Wiedikon, von 2008-2012 an der Stadtkirche Bremgarten und gegenwärtig bei den katholischen Pfarreien Horgen und Jonen/AG.

 

Im Jahre 2007 gründete er sein Vokalensemble Suono Spirito mit dem er sich auf Alte Musik mit Schwerpunkt a cappella Musik der Renaissance und Aufführungen vergessener Werke aus dem Barock spezialisiert hat.

 

Er forscht und setzt sich besonders für die Barockmusik aus Lateinamerika ein. 2010 initiierte er als Auftragswerk eine Messe des angesehenen polnischen Komponisten Pawel Lukaszewski, deren Uraufführung in Bremgarten für grosses Echo sorgte.

 

Von 2010-2013 absolvierte Marco Castellini den Ausbildungsgang Executive Master in Arts Administration.

 

Er ist Gründungs- und Vorstandsmitglied von Superar Suisse, einem gemeinnützigen Verein zur Förderung von Musikunterricht von Kindern und Jugendlichen nach dem Vorbild von El Sistema Venezuela.

 

 

Konzerte als Chordirigent führten ihn unter anderem ans renommierte Festival Boswiler Sommer, die Tonhalle Zürich, den Petersdom in Rom oder zum Festival Gaude Mater nach Polen.